Das Mühlsteinrevier RheinEifel

Aktuelles / News

Beitritt der Ortsgemeinden Ettringen und Kottenheim zur Kooperations-vereinbarung des Eifeler Mühlsteinreviers

20. Juni 2018
Sitzend v.l.n.r.: Ortsbürgermeister Werner Spitzley, Oberbürgermeister Wolfgang Treis, Stadtbürgermeister Hans-Peter Ammel, 1. Beigeordneter Joachim Plitzko, Ortsbürgermeister Thomas Braunstein Stehend v.l.n.r.: Robert Dewald, Uwe Hoffmann, Alina Wilbert-Rosenbaum, Frank Neideck

Die beiden Ortsgemeinden Ettringen und Kottenheim gehören nun der Arbeitsgemeinschaft „Welterbe Eifeler Mühlsteinrevier“ an. Ziel dieses Projekts ist eine Anerkennung der historischen Mahl- und Mühlsteinbrüche zwischen Mayen und Mendig als UNESCO-Weltkulturerbe.

Zur Unterzeichnung der entsprechenden Kooperationsvereinbarung fanden sich der Oberbürgermeister der Stadt Mayen, Wolfgang Treis, der Bürgermeister der Stadt Mendig Hans-Peter Ammel, der 1. Beigeordnete der Verbandsgemeinde Mendig, Joachim Plitzko sowie die Ortsbürgermeister von Ettringen, Werner Spitzley, und Kottenheim, Thomas Braunstein, im Mendiger Rathaus ein. Der Beitritt von Ettringen und Kottenheim zur Arbeitsgemeinschaft stellt einen wichtigen Schritt auf dem Weg zu einem UNESCO-Weltkulturerbe dar. Im Arbeitstitel des Projekts – „Eifeler Mühlsteinrevier“ – spiegelt sich bereits die geographische und gemeindeübergreifende Verortung der einzelnen Abbaugebiete und Industriedenkmäler wider.

Im Gebiet zwischen Mayen und Mendig entwickelte sich über 7.000 Jahre ein einzigartiges Bergbaurevier, in welchem Mühlsteine aus vulkanischer Basaltlava hergestellt wurden. Diese Mühlsteine waren für die Getreideverarbeitung und somit für die Nahrungsproduktion des Menschen von entscheidender Bedeutung. Aufgrund der vielen historisch-kulturellen Gemeinsamkeiten ist eine gemeinschaftliche Bewerbung der involvierten Kommunen um den Welterbe-Titel naheliegend und erforderlich. Die Kooperationspartner freuen sich auf eine gute und ambitionierte Zusammenarbeit.

Bild:

mehr News

3. April 2024

Der Name klingt mystisch und doch ist er irgendwie real: „Finsterlay“. Wer an die Layen der vulkanischen Osteifel denkt, kommt am dunklen Basalt nicht vorbei. Und wenn es in den […]

11. März 2024

Der promovierte Germanist Nicolas Junglas hält den diesjährigen Vortrag beim Plaidter Geschichtsverein. Am Freitag, den 22. März, geht es von 19.00 Uhr an im Willibrordsaal der Hummerich-Halle um das Mühlsteinrevier […]

1. März 2024

Mayen. Der Frühling steht vor der Tür, die Tage werden länger und die Zeit für Ausflüge beginnt wieder! Daher freuen sich die Erlebniswelten Grubenfeld in Mayen ab dem 16. März […]