Aktuelles / News

Studentinnen erneut im „Eifeler Mühlsteinrevier“ unterwegs

17. September 2020
Bildunterschrift v.l.n.r.: Die Studentinnen der Universität Koblenz-Landau Christine Rätz, Patrizia Werner-Maier, Carla-Lynn Ackermann und Dilek Evci beim Videodreh im Mendiger Lavakeller.  Foto © Svenja Schulze-Entrup/Arbeitskreis Eifeler Mühlsteinrevier
Bildunterschrift v.l.n.r.: Die Studentinnen der Universität Koblenz-Landau Christine Rätz, Patrizia Werner-Maier, Carla-Lynn Ackermann und Dilek Evci beim Videodreh im Mendiger Lavakeller. Foto © Svenja Schulze-Entrup/Arbeitskreis Eifeler Mühlsteinrevier

Videodreh im Lavakeller für Online-Plattform KuLaDig! Das Informationsportal „Kultur.Landschaft.Digital“ – kurz KuLaDig – macht Kulturgeschichte lebendig und dies konnte, beim erneuten Besuch der vier Studentinnen von der Universität in Koblenz im Rahmen ihrer Projektarbeit, wirklich wörtlich genommen werden.

Um die wissenschaftlich fundierte Datenbank für eine breite Öffentlichkeit nicht nur informativ, sondern auch interessant und abwechslungsreich zu gestalten, erfolgte nun, nachdem unter anderem schon verschiedene Stationen entlang des „Eifeler Mühlsteinwanderweges“ fotografisch dokumentiert wurden, ein Videodreh im Mendiger Lavakeller sowie ein Interview mit Museumsführer Wolfgang Kostka.

Für den erfahrenen Führer war es ein leichtes, sowohl ober- als auch unterirdisch alle Fragen der Studentinnen ausführlich zu beantworten. Egal ob es um Informationen zur Entwicklung und Ausdehnung der Lavakeller, den Arbeitsablauf Über- und Untertage oder Detailinformationen zu einzelnen Stützpfeilern ging, alle Fragen konnten detailliert und anschaulich von Wolfgang Kostka im Interview mit den Studentinnen geklärt werden.

Um das sehr vielschichtige „Eifeler Mühlsteinrevier“ in der Online-Plattform darzustellen, ist die Studentische Arbeitsgruppe nun schon seit geraumer Zeit dabei, mit Unterstützung des Arbeitskreises „Eifeler Mühlsteinrevier“, ausgewählte Objekte in der Region zu begutachten und die Daten über das landschaftliche kulturelle Erbe multimedial und digital aufzubereiten.

Ziel des Projektes ist es, die vielfältige Kulturgeschichte im „Eifeler Mühlsteinrevier“ für Einheimische aber auch Besucher zugänglich, erlebbar und vielseitig nutzbar zu machen.

Weitere Infos gibt es unter www.kuladigrlp.net.

 



mehr News

Die Ettringer Lay um 1930. Bildlich prägend sind die z.T. bis heute erhaltenen Kräne. Links ist der frühe Typus zu erkennen: Hier befand sich das Getriebe außerhalb des Führerhauses und diente dort als Gegengewicht zum Ausleger. Beim ab den 20er Jahren aufkommenden jüngeren Typ, der rechts zu sehen ist, waren Motor und Getriebe in das Führerhaus integriert.

Welterbetag im Mühlsteinrevier RheinEifel - Ausstellungseröffnung und Start der Vortragsreihe

27. Mai 2022
Zur Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung trafen sich v.links: der Ortsbürgermeister von Kottenheim, Thomas Braunstein, der Oberbürgermeister der Stadt Andernach, Achim Hütten, der Ortsbürgermeister von Ettringen, Werner Spitzley, der Stadtbürgermeister Mendig, Hans Peter Ammel, der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Mendig, Jörg Lempertz,  der Bürgermeister der Stadt Andernach, Claus Peitz, der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Vordereifel, Alfred Schomisch und der Oberbürgermeister der Stadt Mayen, Dirk Meid, in Andernach. Foto: Stadt Andernach/Maurer

Auf dem Weg zum Welterbe: Stadt Andernach unterschreibt Kooperationsvereinbarung mit dem „Eifler Mühlsteinrevier“

21. Dezember 2020
Sitzend v.l.n.r. Stadtbürgermeister Hans-Peter Ammel, Oberbürgermeister Wolfgang Treis, Bürgermeister Jörg Lempertz. Stehend: v.l.n.r.: Dr. Holger Schaaff, Uwe Hoffmann, Robert Dewald, Alina Wilbert-Rosenbaum, Hans Schüller, Frank Neideck

Startschuss für UNESCO Welterbe-Antrag gefallen

13. Oktober 2015
BUZ: v.l.n.r.: Ortsbürgermeister Thomas Braunstein, Kottenheim; Beigeordneter Martin Winninger, Ettringen; Oberbürgermeister Wolfgang Treis, Mayen; Bürgermeister Jörg Lempertz, Verbandsgemeinde Mendig; Bürgermeister Alfred Schomisch, Verbandsgemeinde Vordereifel; Stadtbürgermeister Hans-Peter Ammel, Mendig und Ortsbürgermeister Werner Spitzley, Ettringen

Eifeler Mühlsteinrevier auf dem Weg zum Weltkulturerbe: Erste Hürde genommen

18. Oktober 2020
Auf dem Kottenheimer Winfeld vor erhaltenen Loren und noch drehbarem Kran: Robert Dewald, Dr. Holger Schaaf und Svenja Schulze-Entrup vom Arbeitskreis Mühlsteinrevier RheinEifel, Clemens Hoch und Thomas Braunstein Ortsbürgermeister Kottenheim (v. l.).

Clemens Hoch unterwegs im Mühlsteinrevier RheinEifel

26. September 2022

© All rights reserved. Powered by Mühlsteinrevier RheinEifel.
zum Seitenanfang